Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1 Live Lounge

Moderation: Daniella Baumeister Immer montags wird das Radio zur Livebühne. Vom intimen Unplugged-Moment über Mitschnitte der hr1-Live Lounge bis zum Stadion-Event legendärer Popstars. hr1 sendet ab 20 Uhr die besten Konzerte und Live-Momente. Heute mit: Sting, Falco, Simple Minds, Neil Young, Eva Cassidy, Janis Joplin.

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2022 Kim Kashkashian Peter Nagy Igor Strawinsky: Suite italienne Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston Lera Auerbach: Arcanum, Sonate für Viola und Klavier Carlos Guastavino: "Se equivocó la paloma", "La rosa y el sauce", "Abismo de sed" Carlos López Buchardo: "Oye mi llanto, Huaynu"und "Prendiditos de la mano" Kim Kashkashian, Viola Peter Nagy, Klavier Aufzeichnung vom 31. Juli 2022 im VERDO Konzertsaal in Hitzacker Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 3 c-Moll Antje Weithaas, Violine Kim Kashkashian, Viola Boris Pergamenschikow, Violoncello Lars Vogt, Klavier Aufzeichnung vom 19. November 1999 im Kleinen Sendesaal in Hannover 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Rinaldo Alessandrini dirigiert das Deutsche SymphonieOrchester Berlin und den RIAS Kammerchor Konzertaufnahme vom 31.01.2016 in der Berliner Philharmonie Johann Sebastian Bach: Ouvertüre Nr. 3 DDur, BWV 1068 Meine Seel erhebt den Herren, Kantate, BWV 10 Magnificat DDur, BWV 243 Sophie Karthäuser, Sopran Bettina Ranch, Alt Krystian Adam, Tenor Arttu Kataja, Bass

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Paléo Festival Nyon, Schweiz Aufzeichnungen vom 20. und 23.07.2022 Desert Blues: Bombino Songhoy Blues Bombino: Goumour Almoctar, Gesang und Gitarre Ilias Mohamed Alhassane, Gitarre und Gesang Djakrave Dia, Bass Corey Wilhelm, Schlagzeug Songhoy Blues: Oumar Touré, Bass Garba Touré, Gitarre Aliou Touré, Gitarre und Gesang Nathanael Dembélé, Schlagzeug Moderation: Carsten Beyer Verzerrte Gitarrensounds aus batteriebetriebenen Kofferverstärkern, der schleppende Beat der Darbouka-Trommel und dazu der kehlige Gesang der Tuareg und der Songhoy - Bluesrock aus der Sahara hat in den letzten Jahren weltweit die Bühnen erobert. Beim Paléo Festival im schweizerischen Nyon waren zwei der wichtigsten Vertreter des Genres zu erleben: Der nigrische Gitarrist Goumour Almoctar alias Bombino - ein Mann, der Jimi Hendrix und Mark Knopfler als seine größten Vorbilder bezeichnet - und das Quartett Songhoy Blues aus dem malischen Timbuktu.

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Kopenhagen

Dänisches Nationales Sinfonieorchester Marta Gardolinska, Dirigentin Vadym Kholodenko, Klavier Lili Boulanger D"un matin de printemps Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 Aufnahme vom 6. Oktober 2022 aus dem DR Concert House in Kopenhagen (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Kirsten Betke Festival Alte Musik Knechtsteden Gregorianische Nacht Das estnische Vokalensemble Heinavanker fasziniert in der romanischen Klosterbasilika Knechtsteden mit gregorianischen Gesängen, früher Mehrstimmigkeit und estnischen Volksliedern. Estland, am nördlichsten Zipfel des Baltikums gelegen, war im Laufe seiner wechselvollen Geschichte nur wenige Jahrzehnte lang unabhängig, bevor es 1990 seine Souveränität erklärte. Doch die Esten verstanden es über die Jahrhunderte, ihre Identität zu erhalten. Großen Anteil daran hatte die Musik, die sogar bei der "Singenden Revolution" 1988 zur Unabhängigkeit beitrug. Im gleichen Jahr hat das Vokalensemble Heinavanker damit begonnen, die jahrhundertealte Kirchenmusiktradition seines Landes zu beleuchten. In der romanischen Klosterbasilika Knechtsteden hat Heinavanker alte, geistliche Volkslieder aus Estland kombiniert mit gregorianischen Gesängen, mittelalterlicher Kunst von Guillaume de Machaut oder Hildegard von Bingen und mit frühen Meistern der franko-flämischen Renaissance. Marbrianus de Orte: Lamentatio Gregorianischer Gesang: Ave Maria Mikolaj z Radomia: Magnificat Hildegard von Bingen: O nobilissima viriditas Conductus: Ave maris stella Traditional: Oh Aadam, sinu essitus Johannes Ockeghem: Kyrie "Ma maistresse" Gregorianischer Gesang: Stetit angelus Guillaume de Machaut: Agnus Dei Gregorianischer Gesang: Gaudium mundi, Bearbeitung von Margo Kõlar Ensemble Heinavanker, Leitung: Margo Kõlar Aufnahme aus der Klosterbasilika Knechtsteden

Montag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

"Sans Frontières - Grenzenlos für Frieden und Freiheit" Musik und Texte von Robert Schumann, Ludwig van Beethoven, Tatsunosuke Koshitani, Gustav Mahler, HK Gruber, John Lennon, Sara Glojnaric u. a. Studierende, Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Musik Karlsruhe und weitere internationale Kunstschaffende Richy Müller (Sprecher) (Konzert vom 14. Oktober 2022 im Festspielhaus Baden-Baden) Musik, Gesang, Tanz, Performance, bildende Kunst, Schauspiel, virtuelle Animationskunst - all diese Künste verbinden sich zu einem performativen Konzert mit dem Thema "Sans Frontières - Grenzenlos für Frieden und Freiheit", das die Hörerinnen und Hörer auf eine weltumspannende innere und äußere Reise mitnimmt.

Montag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Paul Watkins, Violoncello; Huw Watkins, Klavier Werke von Claude Debussy, Robert Schumann und Michael Zev Gordon Aufnahme vom 2. Januar 2023 in der Wigmore-Hall, London

Montag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Musik-Panorama

4. Raderbergkonzert 2022/23 Zart besaitet Lieder von Dowland, de Falla, Villa-Lobos, u.a. Valerie Eickhoff, Mezzosopran Juniors Cesar Sarracent, Gitarre Aufnahme vom 17.1.2023 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln Am Mikrofon: Johannes Jansen Heute bleibt der Deckel zu! Der schwarze Flügel als unverzichtbare Begleiterscheinung eines Liederabends wird im Programm der Mezzosopranistin Valerie Eickhoff nicht angetastet. Sie hat sich den Gitarristen Juniors Cesar Sarracent als Begleiter für einen Streifzug durch die Songbooks der britischen Inseln ausgesucht. Von der zarten Melancholie des "Golden Age" zur beschwingten Schwermut ibero-amerikanischer Musik im 20. Jahrhundert geht es im zweiten Teil des Programms. Als Brücke dient mit den "Siete canciones populares" ein klassisch gewordener Zyklus von Volksmelodien aus verschiedenen Regionen Spaniens in einer schon zu Lebzeiten des Komponisten Manuel de Falla geschaffenen Bearbeitung für das spanische Nationalinstrument schlechthin, die Gitarre.

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH